»Orte der Utopie« – Monte Verità

Monte Verità. Ein Hügel im Tessin, am Lago Maggiore, Ascona zugehörig. Wenn ich diesen Namen höre, muss ich unweigerlich an Fanny zu Reventlow denken, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Ascona lebte und u.a. durch Erich Mühsam mit der dort gegründeten Kooperative in Kontakt kam. Monte Verità, in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein… Weiterlesen »Orte der Utopie« – Monte Verità

Punkt für Punkt erklärt

»Hallo, ich bin ein Punkt! Ich bin nicht allein, ich habe Freunde. Nicht allen Punkten geht es so gut wie uns. Ob wir das ändern können?« (Macrì/Zanotti: Punkte, U4) Wie erklärt man Flucht, Fluchtursachen und den Umgang mit ihnen so, dass selbst die Kleinsten in unserer Gesellschaft die Thematik verstehen? Wo Experten zu komplexen Erklärungen… Weiterlesen Punkt für Punkt erklärt

Ohne Kitsch und einfach echt: Den Mund voll ungesagter Dinge

»Und mal im Ernst: Was ist schon groß passiert? Ich meine, es war nur ein flüchtiger und total bedeutungsloser Kuss. Aufgezwungen durch Wahrheit-oder-Pflicht, gefolgt von ein paar verstörenden Träumen, von denen ich so tue, als hätte ich sie nie gehabt.« (Anne Freytag: Den Mund voll ungesagter Dinge, S. 216) »Und ich gebe es ja nur… Weiterlesen Ohne Kitsch und einfach echt: Den Mund voll ungesagter Dinge