Anna Burns: Milchmann

»Wenn keine körperliche Gewalt ausgeübt und man nicht direkt verbal beleidigt worden war und keiner in der Nähe blöd guckte, dann war auch nichts passiert. Wie also konnte man Opfer von etwas sein, das es gar nicht gab?« (Burns: Milchmann, S. 13) »Wieder war alles nur Andeutung, er fuhr weiter auf dieser freundlichen, zuvorkommenden Schiene,… Weiterlesen Anna Burns: Milchmann

Lektürerückblick 2019

2019 war ein recht volles Jahr: Viele Ausflüge, viel Arbeit, viele Bücher für die Arbeit, wenig Zeit und Konzentration für Freizeitlektüre. Entsprechend befinden sich im Jahresrückblick mehrere Bücher aus dem neuen Programmbereich, für den ich auf der Arbeit u.a. zuständig bin. Einige Bücher habe ich auch einfach nicht beendet. Sie bekommen zu einem anderen Zeitpunkt… Weiterlesen Lektürerückblick 2019

Empfehlungen für die feministische Lektüre

In dieser Liste sammele ich Bücher, in denen sich mit der Begrifflichkeit und der Geschichte des Feminismus auseinandergesetzt wird, aber auch solche, die die Lebenswelt von Frauen in verschiedensten Epochen abbilden. Hier finden sich Titel, die in der Vergangenheit zum Diskurs beigetragen haben und solche, die aktuelle Ansichten widerspiegeln. Es ist eine völlig ungeordnete, subjektive… Weiterlesen Empfehlungen für die feministische Lektüre

Tweak – Schonungslose Autobiographie eines Drogensüchtigen

»›[...] They all seemed to know exactly what they were doing while I didn't have a clue. That is, until I found drugs and alcohol. Then it was like my world suddenly went from black-and-white to Technicolor.‹« (Sheff: Tweak, S. 24) »I'm sweating and shivering and I smell so bad. I take a shower, but… Weiterlesen Tweak – Schonungslose Autobiographie eines Drogensüchtigen

Lektüre für Feminist*innen und solche, die es werden wollen

»Bei mir waren es drei Dinge, die mich zum Feminismus gebracht haben: erst die Erkenntnis, dass guter Sex nichts damit zu tun hat, dass man ein Skript nachspielt, bis der oder die andere kommt; dann die Feststellung, dass Vielfalt etwas Bereicherndes ist und nichts Bedrohliches; und zuletzt die Sicherheit, dass Ungerechtigkeit und Gewalt nicht davon… Weiterlesen Lektüre für Feminist*innen und solche, die es werden wollen

Lektürerückblick 2018

Das vergangene Jahr war ein recht turbulentes – auf meinem Boot jedenfalls. Zum Schreiben über Bücher kam ich daher nicht so, wie ich gerne wollte. Dafür habe ich zahlreiche Abenteuer beruflicher und privater Natur erleben dürfen. Mit dabei war immer das ein oder andere Buch. Hier ein vermutlich unvollständiger Blick auf meine letztjährigen Begleiter (nicht… Weiterlesen Lektürerückblick 2018

Der Blick durch die Glasglocke

»I felt very low. I had been unmasked only that morning by Jay Cee herself and I felt now that all the uncomfortable suspicions I had about myself were coming true, and I couldn't hide the truth much longer. After nineteen years of running after good marks and prizes and grants of one sort and… Weiterlesen Der Blick durch die Glasglocke

Vom großen Bruder, der auszog und verschwand

»Er war unter Trust-Fund-Kids aufgewachsen – von denen er viele immer noch kannte – und hatte gesehen, was zu viel Geld in jungen Jahren anrichten kann: Es führte zu Trägheit und Gleichgültigkeit, einer rastlosen Unzufriedenheit. Der Fonds, den er anlegte, war als kleines Zubrot gedacht, etwas, das zu ihren eigenen zwangsläufigen Einkünften hinzukam – immerhin… Weiterlesen Vom großen Bruder, der auszog und verschwand

Lektürerückblick 2017

Manche Jahre gehen erstaunlich schnell vorbei. 2017 war ein recht turbulentes Jahr mit enigen Kurswechseln und Neuorientierungen. Immer mit dabei waren natürlich Bücher. In den vergangenen zwölf Monaten haben mich diese Schätzchen begleitet (nicht vollständig).     Fatma Aydemir: Ellbogen (Hanser Verlag 2017) Ein harter, rotziger Roman über Spaß, Träume und Verzweiflung. Und über Gewalt.… Weiterlesen Lektürerückblick 2017

Boom! Raumschiff-Zombie-Clash

»Wenn es fertig ist, ist es fast poetisch. BZhangHypatiaInformationTechIngineurWUC2471 hat unser Geschöpf ›Logikbombe‹ getauft. Eine sich selbst unaufhörlich vervielfältigende Zwickmühle, deren einzige Auflösung ein Reboot des Antriebssystems der Lincoln ist. Aber ich erkenne, was es in Wirklichkeit ist. Der Hauch, den Julia an ihres Romeo Lippen suchte. Gift und Wahnsinn, verewigt in endlosen Kritzeleien aus… Weiterlesen Boom! Raumschiff-Zombie-Clash